Kunstrasenplatz für den 1. FC Ringsdorff

Bonn, 28. Mai 2018

Stiftung der VR-Bank Bonn eG unterstützt mit einer Spende über 5.000 Euro

Ebenfalls neu: Tribüne und Flutlichtanlage

Stiftungsratsvorsitzende Dr. Monique Rüdell (mitte links) und Vorstand Martin Ließem (mitte rechts) übergeben symbolisch einen Scheck über 5.000 Euro an die Verantwortlichen des 1. FC Ringsdorff

„Wir freuen uns sehr, dem 1. FC Ringsdorff Godesberg eine Spende in Höhe von
5.000 Euro für den Bau des neuen Kunstrasenplatzes zur Verfügung stellen zu können“,
sagt  Martin Ließem, Vorstand der Stiftung der VR-Bank Bonn.
Die Stiftung hatte in der Vergangenheit schon diverse Vereine in ihrem Geschäftsgebiet
bei solchen Vorhaben unterstützt.

Seit April 2018 kann nun auch im südlichsten Teil von Bonn auf einem Kunstrasenplatz sicherer und guter Fußball gespielt werden.

„Nachdem bereits 2012 ein entsprechender Bürgerantrag gestellt wurde, konnte 2017
mit den Umsetzungsarbeiten begonnen werden“, sagt der Vereinsvorsitzende Thomas Knieps rückblickend. Die Bauarbeiten waren sehr aufwändig, da auch eine neue Entwässerungsanlage gebaut werden musste.
Die Baukosten betrugen etwa 1 Mio Euro. In diesem Betrag ist auch der Bau einer neuen
Tribüne und einer neuen Flutlichtanlage enthalten.

Der Verein musste etwa  7.000  Euro durch Eigenmittel und Arbeitsleistungen aufbringen.
„Dies war nur mit Hilfe von Sponsoren möglich. Deshalb sind wir der Stiftung der VR-Bank Bonn für ihre großzügige Spende, die zu einem wesentlichen Teil die Höhe unseres eigenen finanziellen Aufwandes deckt, sehr dankbar“, so Knieps weiter.

„Die Stiftung der VR-Bank Bonn fördert seit 2007 zahlreiche Projekte – vorwiegend im
Kinder- und Jugendbereich“, sagt die Stiftungsratsvorsitzende Dr. Monique Rüdell.