10.000 € für Baby-Notfallversorgung

Bonn, 12. Dezember 2019

Großzügige Unterstützung an den Förderverein der GFO Kliniken Bonn, Betriebsstätte St. Marien, ermöglicht die Anschaffung einer hochwertigen Simulationspuppe für Training der Intensivteams

Mit der Hightech-Puppe SimNewBaby ® können Notfallsituationen bei Früh- und Neugeborenen sehr realitätsnah simuliert und die optimale Versorgung trainiert werden. Im Bild bei der Spendenübergabe: Dr. Daniela Kreuzberg, Kaufmännische Direktorin der GFO Kliniken Bonn (v. l. n. r.), Dr. Monique Rüdell, Vorsitzende des Stiftungsrates der Stiftung der VR-Bank Bonn, Dr. Werner Garbe, Chefarzt der Abteilung für Neonatologie, Dr. Stephan Buderus, Chefarzt der Abteilung für Pädiatrie, Sven Dannemann, Abteilugsleitung Pflege der Neonatologie, und Bernd Leyendecker, Vorsitzender des Fördervereins von St. Marien. Foto: GFO

Die GFO Kliniken Bonn richten zurzeit ein eigenes, mit modernster Medizintechnik ausgestattetes Simulationszentrum an der Betriebsstätte St. Marien ein. Dort können Ärzte und Pflegekräfte der GFO Kliniken Bonn unter realistischen Bedingungen in der optimalen Notfallversorgung unserer Patienten geschult werden. Anders als in den meisten vergleichbaren Einrichtungen steht in St. Marien die hochkomplexe Versorgung von Früh- und Neugeborenen im Fokus. Hier sind Erfahrung und Routine im interdisziplinären Zusammenspiel des Intensivteams besonders wichtig.

Umso mehr freuen wir uns, dass wir dank einer Spende der Stiftung der VR-Bank Bonn in Höhe von 10.000 Euro an den Förderverein von St. Marien nun die hochwertige Simulationspuppe SimNewBaby® anschaffen konnten. Äußerlich wirkt die Puppe wie ein Neugeborenes, doch darunter verbirgt sich modernste Medizintechnik. SimNewBaby@ kann beispielweise im Training so gesteuert werden, dass sie blau anläuft oder in eine lebensbedrohliche Situation gerät. Auf die Versorgung durch die Trainingsteams reagiert sie mit allen Vitalzeichen eines neu- oder frühgeborenen Babys, etwa Herz- und Atmungsgeräusche. „Ein Anfang ist damit gemacht“, sagte Dr. Daniela Kreuzberg, Kaufmännische Direktorin der GFO Kliniken Bonn, bei der feierlichen Übergabe der Puppe in den Räumen von St. Marien. „Wir freuen uns sehr über diese Unterstützung für unser Ziel, lebensbedrohlich erkrankten Menschen jedes Alters bestmöglich zu helfen.“

„Mithilfe dieser Trainingspuppe können wir die ersten, besonders kritischen zehn Minuten nach der Geburt sehr realitätsnah simulieren“, sagte Dr. Werner Garbe, Chefarzt der Abteilung für Neonatologie. Das Team trainiere die reibungslose Zusammenarbeit bei komplizierten Verfahren, beispielsweise wenn ein noch sehr unreifes Frühchen speziell beatmet werden müsse.

Dr. Monique Rüdell, Vorsitzende des Stiftungsrates der Stiftung der VR-Bank Bonn, unterstrich die hohe Bedeutung des Simulationszentrums für die Menschen in der Region, insbesondere mit Blick auf die Notfallversorgung von Früh- und Neugeborenen. „Mit dieser Spende an den Förderverein möchten wir einen weiteren Beitrag für die erfolgreiche medizinische Arbeit in St. Marien leisten“, sagte sie bei der Übergabe.

Presseabteilung GFO Kliniken Bonn St. Marien