Kundeninformationsveranstaltung in der Duisdorfer Schmitthalle

Bonn - Duisdorf, 7. November 2017

Gesundes Wachstum bei weiterhin niedrigen Zinsen

Von links: Rainer Jenniches (Vorstand VR-Bank Bonn), Dr. Stephan Eisel und Martin Ließem (Vorstand VR-Bank Bonn)

„Das Geschäftsjahr 2016 stand weiter unter dem Einfluss der anhaltenden Niedrigzinsphase“, sagt Rainer Jenniches, Vorstand der VR-Bank Bonn bei der diesjährigen Mitglieder- und Kundeninformationsveranstaltung vor nahezu 600 Kunden in der Duisdorfer Schmitthalle. „Dennoch ist es uns gelungen, ein gutes Ergebnis auf Vorjahresniveau sowie eine stabile Ertragslage mit erfreulichen Wachstumsraten bei den Kundeneinlagen und im Kreditgeschäft zu erreichen“, erläutert Jenniches.

Die weiterhin gute Entwicklung der VR-Bank Bonn zeige sich nicht nur in den Zahlen und stabilen Beziehungen zu Stammkunden, sondern auch in der ständig wachsenden Anzahl der neuen Kunden und Mitglieder. „Das Gesamtvolumen aller Kundengeschäfte beträgt derzeit über 1,7 Mrd. €“, erläuterte Jenniches. Das bedeute eine Steigerung gegenüber dem Jahresende 2015 von 7,8 %.

Aktuell vertrauen über 35.000 Kunden der VR-Bank Bonn ihre Geldgeschäfte an. 16.000 dieser Kunden haben Geschäftsanteile der Bank erworben und genießen als Bankteilhaber zahlreiche Vorteile.
„Zudem lassen wir soziale Einrichtungen und Vereine aus der Region an unserem Erfolg teilhaben“, berichtet Jenniches. So hatten die Bankteilhaber bereits im Juni eine Dividende in Höhe von 6,5 % erhalten. Vereine und Institutionen erhalten finanzielle Unterstützungen in einer Gesamthöhe von etwa 80.000 €. Aus Mitteln der Stiftung der VR-Bank Bonn werden jährlich weitere 80.000 €- vorwiegend für Kinder- und Jugendprojekte - gespendet.

Wie gewohnt zeigt Jenniches auf, in welcher Form die VR-Bank Bonn darüber hinaus die Region fördert. So erhielten im Jahre 2016 zahlreiche Firmen aus dem Geschäftsgebiet Aufträge in Höhe von 450.000 €, in 2017 werden es ca. 800.000 € sein. Des Weiteren wird die beachtliche Summe von
ca. 3 Millionen € an Steuern gezahlt.

Die VR-Bank Bonn stellt 136 Mitarbeitern einen Arbeitsplatz zur Verfügung und wendet dafür mehr als 8 Millionen € an Gehaltszahlungen auf. Diese Dinge unterscheidet die regionale VR-Bank Bonn deutlich von Direktbanken und überregionalen Anbietern.

Im unterhaltsamen Teil der diesjährigen Veranstaltung begeisterte Dr. Stephan Eisel mit seinem „Klavierkabarett“ die Gäste.

Rita Küpper