1.000 € für das Helmholtz-Gymnasium Bonn

Bonn, 22. Oktober 2015

Unterstützung für neue Musikinstrumente

von links: Dr. Dorothee von Hoerschelmann (Schulleiterin), Stefan Wißkirchen (Filialleiter Hauptstelle VR-Bank Bonn) und Christian Eckelt (Leiter des Blasorchesters).

Das Helmholtz-Gymnasium in Bonn-Duisdorf bietet seinen Schülern ein breit gefächertes Angebot - sowohl innerhalb des Unterrichts als auch außerhalb der regulären Unterrichtsstunden.

Ein besonders attraktives Angebot der zahlreichen Arbeitsgemeinschaften ist der Instrumentalunterricht, den die Schüler von Lehrern der Musikschule Bonn erhalten.
Die Musiklehrer des Gymnasiums vermitteln darauf aufbauend die Ensemblepraxis.

Verschiedene Musikgruppen, wie zum Beispiel die Bigband, die Juniorband und auch Chöre bieten ein breites Spektrum und laden musikbegeisterte Kinder und Jugendliche zum Mitmachen ein.

„Seit 2014 haben unsere Schüler der Klasse 5, die bislang kein Musikinstrument gelernt haben, die Möglichkeiten, ein Blasinstrument neu zu erlernen“, sagt der Leiter des Blasorchesters, Christian Eckelt. Die Musikinstrumente werden schulseitig zur Verfügung gestellt. Insbesondere Kinder aus bildungsfernen und sozial schwächeren Schichten werden hier gefördert.

Da die Eigenmittel nicht immer zur Anschaffung der benötigten Instrumente ausreichen, hat die VR-Bank Bonn eine Spende in Höhe von 1.000 Euro zugesteuert. Mit diesem Geld kann der Musikfachbereich mit Schlaginstrumenten und elektronischer Technik ausgestattet werden. 
Außerdem werden Noten angeschafft.

Stefan Wißkirchen, Leiter der Filiale Duisdorf der VR-Bank Bonn, freut sich, diese Spende an die Schulleiterin, Dr. Dorothee von Hoerschelmann und an Christian Eckelt überreichen zu können.

Die Bands des Helmholtz-Gymnasium werden im November bei der großen Kundeninformations-Veranstaltung der VR-Bank Bonn in der Sporthalle Schmittstraße in Bonn-Duisdorf auftreten.


Erika Lägel