Spielmannszug Rot-Weiß 1967 Duisdorf e.V.

Bonn, 21. Juni 2018

1.200 Euro für die Anschaffung einer neuen, leichten Lyra

Förderung des örtlichen Brauchtums

Otto Knott (1. Vorsitzender), Herbert Engel (Geschäftsführer und Tambourmajor), Stefan Wißkirchen (Filialleiter in Duisdorf) und Josef Klein (Ehrenvorsitzender)

„Es ist uns ein großes Anliegen, das örtliche Brauchtum zu unterstützen",
sagt Stefan Wißkirchen, Leiter der Filiale Duisdorf der VR-Bank Bonn. „Deshalb freuen wir uns sehr, dem Spielmannszug Rot-Weiß Duisdorf eine Spende in Höhe von 1.200 Euro für die Anschaffung einer neuen Lyra zur Verfügung stellen zu können und damit ein wenig dazu beizutragen, das Spielmannswesen in Duisdorf zu fördern und zu erhalten““, so Wißkirchen weiter.
 
„Wir danken der VR-Bank Bonn ganz herzlich", freut sich der 1. Vereinsvorsitzende, Otto Knott, der gemeinsam mit seinen Vereinskollegen, Herbert Engel, Geschäftsführer und Tambourmajor sowie Josef Klein, Ehrenvorsitzender, die Spende entgegennahm.
„Die Aus- und Weiterbildung der inzwischen 31 aktiven Musiker im Alter von 8 – 80 Jahren und die Anschaffung von Instrumenten sowie Uniformen sind eine große Herausforderung“, so Knott weiter, „deshalb freuen wir uns sehr über diese großzügige Spende".

„Die Gewinnung von Kindern und Jugendlichen, die Spaß daran haben, einen Teil ihrer
Freizeit im Spielmannswesen zu verbringen, liegt uns ganz besonders am Herzen", erläutert
Tambourmajor Herbert Engel.
In Hinblick auf den Nachwuchs wurde großen Wert darauf gelegt, eine Lyra mit geringem
Gewicht anzuschaffen. Mit fünf Kilogramm ist das Instrument auch gut für jugendliche
Lyraspieler geeigent.

Das musikalische Repertoire, mit dem der Spielmannszug bei zahlreichen regionalen
Anlässen - wie zum Beispiel Stadt- und Dorffeste, Weinfest, Martinszug, Karneval, aber auch bei Familienfeiern, Jubiläen etc. - auftritt, umfasst neben der traditionellen Marschmusik
auch modernes und kölsches Liedgut. Insgesamt hat der Verein derzeit 207 Mitglieder.

Erika Lägel