Hilfe für die Jugendzentren Café Kick und Jugendtreff Jump

Alfter, 24. September 2015

Finanzielle Unterstützung der Angebote beider Jugendeinrichtungen

von links: Georg Bouß (Filialleiter der Alfterer Filialen der VR-Bank Bonn), Udo Brüsselbach (Einrichtungsleiter), Kathrin Botz (Mitarbeiterin), Kinder aus den Jugenzentren und Rainer Jenniches (Stiftungsvorstand)

Die beiden Jugendzentren der Gemeinde Alfter, Café Kick in Alfter und Jugendtreff Jump in Witterschlick sind in Trägerschaft des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Alfter.
„Bei uns sind alle Kinder und Jugendlichen ab 7 Jahren herzlich willkommen“, sagt Einrichtungsleiter und Freizeitpädagoge Udo Brüsselbach.

Gemeinsam mit Kathrin Botz bietet er den Kindern und Jugendlichen eine breite Palette an Freizeitaktivitäten an. Angefangen von Mädchen- und Jungenarbeit über Ferienaktionen und Theaterworkshops bis hin zu Berufsorientierung, Selbstbehauptungskursen, Medienpädagogik und Beratung in schwierigen Lebenssituationen gibt es zahlreiche Angebote, die stets den aktuellen Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen angepasst werden. Etwa 20 Kinder besuchen jeweils die beiden Einrichtungen regelmäßig. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auch bei Kindern, die aus finanziell schwächer gestellten Familien kommen.

„Leider sind die Kassen knapp und es fehlen uns oft die finanziellen Mittel, um all das anzubieten und durchzuführen, was erforderlich ist. Deshalb freuen wir uns sehr über die großzügige Spende der VR-Bank Bonn“, sagt Brüsselbach.

„Kinder- und Jugendprojekte stehen im Hauptfokus unserer Stiftungsarbeit“, sagt Rainer Jenniches, Stiftungsvorstand und Vorstand der VR-Bank Bonn, der gemeinsam mit Georg Bouß, Leiter der drei Alfterer Filialen der VR-Bank Bonn die Spende überreicht.

Erika Lägel