Vertreterversammlung der VR-Bank Bonn

Bonn - Bad Godesberg, 30. Mai 2017

Gesundes Wachstum trotz Niedrigzinsphase

Von links: Rainer Jenniches (Vorstand VR-Bank Bonn), Sandra Nelles (neu gewählte Aufsichtsrätin), Thomas Halstrick (Aufsichtsratsvorsitzender) und Martin Ließem (Vorstand VR-Bank Bonn)

Am Dienstag, den 30. Mai 2017 begrüßten Vorstand und Aufsichtsrat der VR-Bank Bonn eG
rund 140 Vertreter und Gäste in der Stadthalle Bad Godesberg zur diesjährigen ordentlichen Vertreterversammlung.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Thomas Halstrick eröffnete die Versammlung mit einer Betrachtung des Wirtschaftsjahres 2016 und den schwierigen Rahmenbedingungen im Bankensektor. Die Gruppe der deutschen Volks- und Raiffeisenbanken konnte trotzdem eine positive Geschäftsentwicklung erreichen. „Der genossenschaftliche Finanzverbund erreicht mit einer Einstufung von AA- europaweit das beste Bankenrating“, erläutert Halstrick.

„Das Geschäftsjahr 2016 stand unter dem Einfluss der anhaltenden Niedrigzinsphase“,
sagte Martin Ließem, Vorstand der VR-Bank Bonn, „trotzdem können wir auf eine positive Geschäftsentwicklung unseres Hauses zurückblicken.“

Die Bilanzsumme stieg um 7,5 % auf 724 Mio. Euro. Die Kundeneinlagen wuchsen um 11 %
auf 561 Mio. Euro. Getragen wurde dies von dem Wachstum der Sicht- und Spareinlagen, während die Termineinlagen zurückgingen. Der Depotbestand konnte weiter gesteigert werden.
Die Kundenforderungen erhöhten sich ebenfalls um erfreuliche 9,83 % auf 485 Mio. Euro und der Bestand an vermittelten Krediten konnten weiter ausgebaut werden.

Das Gesamtvolumen aller Kundengeschäfte erhöhte sich im Geschäftsjahr um 7,76 %.
Das Eigenkapital der VR-Bank Bonn, an der knapp 16.000 Mitglieder mit über 41.000 Geschäftsanteilen beteiligt sind, konnte um 12,5 % gesteigert werden. Trotz gesunkener Zinserträge aufgrund der anhaltenden Niedrigzinsphase, konnte der Bilanzgewinn leicht gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden.

Die VR-Bank lässt ihre Mitglieder sowie soziale Einrichtungen und Vereine aus der Region an ihrem Erfolg teilhaben. So werden die Bankteilhaber wieder eine Dividende in Höhe von 6,5 % erhalten.

Spenden und Sponsoring wurde in Höhe von 80 TEUR für soziale Anliegen und Vereinsförderung gezahlt. Etwa der gleiche Betrag kommt aus Mitteln der Stiftung der VR-Bank Bonn alljährlich hinzu.
Die „Stiftung der VR-Bank Bonn“ setzt sich für gemeinnützige Zwecke in der Region ein und richtet den Hauptfokus weiterhin auf Kinder- und Jugendprojekte. Etliche Projekte oder Institutionen konnten gefördert werden. Beispielsweise der Familienkreis e.V., der Verein Ausbildung statt Abschiebung und das aktuelle und wichtige Projekt „One World“ in Bad Godesberg.

Turnusmäßig wiedergewählt wurde der Aufsichtsratsvorsitzende Thomas Halstrick. Friedrich Jansen konnte aus Altersgründen nicht wiedergewählt werden und schied nach 26 Jahren aus dem Aufsichtsrat aus. Als Nachfolgerin wurde die Unternehmerin Sandra Nelles aus Bornheim gewählt.